Sonntag ist schon wieder ein neuer Monat. Und das schreit nach einem neuen „Produkt des Monats“.

Im November haben wir uns für unsere Berry Line Snacks entschieden.

Berry Line ist eine kleine Tüte voller Wunder in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Im Herbst/Winter nascht man nun besonders gerne, ob bei der Arbeit, unterwegs, in der Schule, im Auto, … Berry Line kann überall hin mitgenommen werden, hilft gegen die Lust auf etwas Süßes und auch gegen den plötzlichen Heißhunger.

Es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie zum Beispiel: „Berry Line Elements“ mit Cashews und Cranberries, oder „Berry Line Moment“mit Pekannüssen und Weinbeeren.

Im November steht für uns Cashews und Cranberries im Mittelpunkt.

Aber warum? Was können diese Nüsse/Früchte?

Cashews haben weniger Fette als andere Nüsse wie Wallnüsse oder Erdnüsse. Und das was sie an fett haben sind zum Großteil ungesättigte Fettsäuren. Forscher haben auch herausgefunden, dass 75% mit den Fetten von Olivenöl übereinstimmen! Diese sänken den Cholesterinspiegel und das Schlaganfall-/Herzinfarktrisiko. Außerdem auch eine wirklich gute Magnesiumquelle. In angemessenen Mengen hält diese Nuss also schlank!

 

Cranberries enthalten neben zahlreichen Vitaminen (z.b. A und C) viel Kalzium und Magnesium. Nicht um sonst sind es Wunderbeeren – denn roh haben sie eine antibiotische Wirkung und wurde schon von Indianerern als Heilmittel verwendet. Heute haben Cranberries vor allem Anwendung bei Blasen-/Harnwegsinfektionen.

Getrocknete Cranberries haben zwar weniger Vitamine und mehr Kalorien, als rohe – denn noch mehr Mineralien. Auf einem gesunden Speiseplan sollten daher rohe und getrocknete Cranberries stehen. Übrigens: rohe Cranberries beugen sogar Karies vor!

 

Nächsten Donnerstag gibt es hier dann ein Rezept mit Cranberries und Cashews – es wird herzhaft!

Leave a Reply